Neustart meines Gesundheitsblogs

Ich hoffe, Ihnen gefällt das neue Design meines Blogs. Ich habe von Serendipity zu wordpress gewechselt. Dies war notwendig, um die Seite besser pflegen zu können. Das Design ist nun ganz neu, femininer und freundlicher. Es werden hoffentlich viele neue Texte folgen. Ich werde mich mit den bekannten Themen, aber auch mit ganz neuen Themen beschäftigen:

Ich möchte auf meinem Blog über die verschiedenen Formen genitaler Verstümmelung aufklären und so einen Beitrag zum Kampf dagegen leisten. Ich kämpfe dabei nicht nur gegen fmg (femal genital mutilation), sondern gegen agm (all genital mutilations).

Brustkrebs und die Therapie von Brustkrebs wird ein Thema werden. Ich hatte selbst Brustkrebs, einschließlich Chemotherapie und Brustamputation. Ich möchte Frauen Mut machen, sich gegen Statistiken, Ärzte, Krankenkassen, Leitlinien, die Gehirnwäsche von Pharmakonzernen, Heilpraktikern und Veganern zu emanzipieren, und sich die Hilfe zu suchen, die sie tatsächlich brauchen, um alles zu überstehen.

Sicherlich wird es auch wieder den ein oder anderen Text über Ernährung geben. Ich ernähre mich vegetarisch und versuche schon seit meiner Kindheit meine Ernährung ständig zu optimieren. Tatsache ist, dass wir alle sehr viel für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden tun können, wenn wir auf unsere Ernährung und den Lebensstil besser achten. Mit kleinen Veränderungen kann man schon viel erreichen.

Auch mit Umweltgiften werde ich mich beschäftigen. Tatsache ist, dass wir heute von Toxinen umgeben sind, was sehr viel Angst, Stress und Empörung auslösen kann, wenn jemand Krebs hatte. Die Themen Nichtraucherschutz und warum ich gegen die Legalisierung von Cannabis bin, hatte ich ja schon zuvor behandelt.

Ich bin für das bedingungslose Grundeinkommen und werde mich auch mit den Themen Armut, Existenzminimum und soziale Ungerechtigkeit beschäftigen.

Auf dieser Seite werde ich keine Kommentare zulassen, aber Sie können mir jederzeit eine Nachricht senden an:

E-Mail:

:

Erklärung: Es sind Roboter im Internet unterwegs. Roboter sammeln E-Mailadressen und senden Spam. Die E-Mailadresse als ein Foto soll das verhindern.